Team

Das Team der Umweltmykologie wird durch den Gesellschafter Herrn Dr. Christoph Trautmann sowie den Geschäftsführer Herrn B. Sc. Talo Schmidt geleitet. Ein 24-köpfiges Team und der kontinuierliche Betrieb des Labors gewährleisten einen hohen Probendurchsatz.

Sven Mühlbach, Melanie Müller, M. Sc.

Im Laborbereich realisieren 15 Laboranten/innen (Biolog.-techn. Assistenten/innen) den Probeneingang, die Probenbearbeitung und die Auswertung. Herr Mühlbach und Frau Müller übernehmen wichtige Aufgaben in der Labororganisation, im Qualitätsmanagement und in der Gewährleistung der Arbeitssicherheit.

Kompetenzen

Seit ihrer Gründung im Jahr 1999 zeichnet sich die Umweltmykologie GmbH durch ihre Kompetenz in der Erfassung und Differenzierung von Mikroorganismen in Feuchteschäden aus. Neben Schimmelpilzen und holzzerstörenden Pilzen werden auch verschiedene Bakteriengruppen inklusive fadenförmig wachsende Actinobakterien (Actinomyceten) erfasst.

Die Umweltmykologie hat frühzeitig den Bedarf an eine Standardisierung von Probenahme- und Laboruntersuchungen zur Erfassung von Mikroorganismen im Innenraum erkannt und entsprechend maßgeblich an dem 2001 erschienenen Schimmelpilzleitfaden des Landesgesundheitsamts Baden-Württemberg sowie den Leitfäden des Umweltbundesamtes in den Jahren 2002, 2005 und 2017 mitgearbeitet.

Seit dem ersten deutschlandweiten Ringversuch „Identifizierung von Schimmelpilzen im Innenraum und in Lebensmitteln“ im Jahr 2001 gehört die Umweltmykologie zu den Referenzlaboren.

Die Umweltmykologie ist seit 2001 Partner bei mehreren Forschungsprojekten mit innenraumrelevanten Themen:

"Validierung von Methoden zum Nachweis von Schimmelpilzen im Innenraum"

"Erfassung und Differenzierung von Actinomyceten in Feuchteschäden"

"Mykotoxin- und Endotoxinkonzentrationen in Staubproben"

"Bestimmung der Gesamtsporenzahl in Innenraum- und Außenluftproben“

Die umfangreichen Erfahrungen der Gründer der Umweltmykologie für Luft- Material- und Staubanalysen haben bereits Eingang in verschiedene Normen gefunden. Die Umweltmykologie ist auch weiterhin, insbesondere durch Herrn Dr. Trautmann, in vielen Arbeitsgruppen und Verbänden vertreten und aktiv an der Weiterentwicklung innenraumrelevanter Methoden beteiligt.

Die Umweltmykologie bietet Kurse zu Probenahmen von Luft-, Staub und Materialproben sowie der Interpretation von entsprechenden mikrobiologischen Analyseergebnissen an.

Weiterhin ist die Umweltmykologie GmbH auf vielen Tagungen mit Vorträgen, Ausstellungen sowie Workshops vertreten.

 

Gremien und Verbandsarbeit

„Bioaerosole und biologische Agenzien – Luftgetragene Mikroorganismen und Viren“
Kommission Reinhaltung der Luft im VDI und DIN - Normenausschuss KRdL, Dr. C. Trautmann (seit November 2008)

„Bewertung und Maßnahmen bei Feuchteschäden mit mikrobiellem Befall in Gebäuden"
Innenraumkommission (IRK) des Umweltbundesamtes, Unterarbeitsgruppe, Dr. C. Trautmann (seit April 2008, Wiederberufung bis Dezember 2016)

„Spiegelgremium zu ISO/TC 146/SC 6/WG10 Schimmelpilze“
Kommission Reinhaltung der Luft im VDI und DIN, KRdLArbeitsgruppe 3/7/04.1 Dr. I. Dill (seit November 2007)

„Messen von Innenraumluftverunreinigungen, Messstrategien zum Nachweis von Schimmelpilzen im Innenraum“
VDI 4300, Blatt 10; Kommission Reinhaltung der Luft im VDI und DIN- Normenausschuss KRdL, Dr. I. Dill (2003 bis 2007)

„Leitfaden zur Ursachensuche und Sanierung von Schimmelpilzwachstum in Innenräumen“
Innenraumluftkommission des Umweltbundesamtes Dr. C. Trautmann (2003-2005)

„Leitfaden zur Vorbeugung, Untersuchung, Bewertung und Sanierung von Schimmelpilzwachstum in Innenräumen“
Innenraumluftkommission des Umweltbundesamtes Dr. C. Trautmann (2000-2002)

Mitgliedschaften in Verbänden

VDB - Berufsverband Deutscher Baubiologen e.V.
Fördermitglied seit 2003

BSS - Bundesverband Schimmelpilzsanierung e.V.
Aktives Mitglied seit 2005

VAAM - Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie
Dr. I. Dill Mitglied seit 1988

DGHM - Deutsche Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie e.V.
Dr. I. Dill Mitglied seit 1991