Penicillium crustosum

31. Ringversuch „Identifizierung von Schimmelpilzen“

Die Umweltmykologie hat im ersten Halbjahr 2017 erfolgreich am 31. Ringversuch des LGA Baden-Württemberg teilgenommen. Der Ringversuch bestand wie immer aus zwei Teilen.
Teil 1: Sechs Reinkulturen von Schimmepilzen werden identifiziert. Das Zertifikat: Reinkulturen
Teil 2: Aus einer Mischprobe werden mehrere Pilzspezies identifiziert und quantifiziert (KBE/g). Das Zertifikat: Mischprobe

 

 

Ringversuch Molekularbiologische Diagnostik des Echten Hausschwamms

Braunfäule

Im Herbst 2013 haben wir uns am Ringversuch des Instituts für Holztechnik Dresden beteiligt. Alle sechs Proben wurden korrekt identifiziert. Das Zertifikat

Ende 2014 nahm die Umweltmykologie an einer Vergleichsstudie mit einem Schwedischen Labor und dem Institut für Holztechnik Dresden teil. Bei der Analyse von neun verschiedenen Proben auf Echten Hausschwamm erhielten alle drei Labore übereinstimmende Ergebnisse. Hier die Dokumentation zur Einsicht.

 

20. Pilztagung - Gemeinsame Fachtagung für biogene Schadstoffe im Juni 2016 in BonnStand VDB-Tagung Bonn2014 bearbeitet

Vom 14. bis 15. Juni 2016 fand in Bonn die 20. Pilztagung statt. Herr Dr. Trautmann beschäftigte sich in seinem Vortrag mit dem Thema „Dynamik im Feuchteschaden“. Darin behandelte er die Interaktionsprozesse zwischen den verschiedenen Mikroorganismen, die sich während eines Feuchteschadens entwickeln. Kenntnisse über die unterschiedliche Ausprägung und Zusammensetzung der Population an Mikroorganismen über den zeitlichen Verlauf eines Feuchteschadens zeigten neue Aspekte der Bewertung von Laborergebnissen, die in der Regel nur eine Momentaufnahme zum Zeitpunkt der Probenahme darstellen. Die Wechselwirkung zwischen den verschiedenen Mikroorganismen hat vermutlich auch eine besondere Bedeutung für das Verständnis des Gefährdungspotentials, das von Mikroorgansimen ausgehen kann.

Infos zur Tagung unter: www.pilztagung.de

 

Spürhundzertifizierung 2016 Spürhund 3

Vom 23. bis 24. April fand die vierte Spürhundeprüfung des BSS e.V. in Berlin statt. Grundlage dafür ist die Richtlinie zur Prüfung von Schimmelpilzspürhunden, die in Zusammenarbeit mit erfahrenen Schimmelpilzspürhundführer/innen und mit dem Umweltbundesamt erarbeitet wurde. Zusätzlich zur Prüfung werden jetzt auch Seminare und Trainingstage für Spürhundeführer angeboten.
Mehr auf der Internetseite des BSS e.V.

 

 

Umweltmykologie wird GmbH2015-12-07 Logo Umweltmykologie

Ab 1. Januar 2016 firmiert das Labor als Umweltmykologie GmbH.
Frau Dr. Ingrid Dill und Herr Dr. Christoph Trautmann sind wie bisher als Geschäftsführer tätig. Alle Berichte und Rechnungen erhalten Sie ab dem 1. Januar 2016 von der Umweltmykologie GmbH. Bitte beachten Sie dann die neue Konto­verbindung auf den Rechnungen. Alle Rechnungen, die wir als Umweltmykologie Dr. Dill und Dr. Traut­mann GbR bis zum 31.12.2015 erstellt haben, bitten wir unbedingt noch auf das GbR-Konto zu überweisen, das auf der jeweiligen Rechnung benannt ist.

 

 

Neue Räume für die Umweltmykologie  Eröffnung der neuen Räume 15 12 15-2

Die Umweltmykologie hat zusätzlich zu den Laborräumen in der 5. Etage ab Januar 2016 ca. 150 m² in der 6. Etage angemietet. Dort sind die Büros für die Geschäftsführung, die Buchhaltung, das Berichtswesen sowie eine Gemeinschaftsküche für die Mitarbeiter untergebracht. Die Laborräume in der 5. Etage können dadurch um ca. 40 m² erweitert werden. Die Probenannahme erfolgt bis 17:00 Uhr wie gewohnt in der 5. Etage. Danach können Lieferungen oder Proben auch noch im Büro abgegeben oder in den großen Briefkasten geworfen werden. Bitte beachten Sie, dass die Tore des Gewerbehofes um 20:00 Uhr geschlossen werden.

 

 

 

8. Grazer Pilztagung „Schimmelpilze und holzzerstörende Pilze“Schadensverlauf Tagung  Graz

Die Umweltmykologie war mit Dr. Christoph Trautmann am 20. April 2015 in Graz vertreten. Sein Vortrag zur Beurteilung von mikrobiell geschädigten Dämmstoffen in Fußböden hat großen Anklang gefunden. Es wurde unter anderem auf die Komplexität der Prozesse eingegangen, die in den verschiedenen Phasen eines Feuchteschadens in einer Polystyroldämmung ablaufen. Als Bewertungsgrundlage wurden die Methoden und Kriterien der Handlungsempfehlung des Umweltbundesamtes vorgestellt. Mehr dazu auf der Internetseite des UBA.

 

Nährmedien von Heipha jetzt über Merck Chemicals 2

Möchten Sie für Ihre Probenahmen die Nährmedien direkt beim Hersteller beziehen, beachten Sie die neuen Kontaktdaten des Lieferanten Merck Chemicals GmbH. Mehr Infos