An dieser Stelle klären wir Fachbegriffe, die auf unserer Internetseite benutzt werden.

Anzüchtung/Kultivierung/Inkubation

 

Schaffung optimaler Wachstumsbedingungen für Schimmelpilze oder Bakterien auf festen Nährböden (Agar) oder in flüssigen Nährmedien. Für die Bestimmung von anzüchtbaren Schimmelpilzen werden DG18-Agar und Malzextrakt-Agar parallel eingesetzt. Für Bakterien wird CASO-Agar verwendet. In der Regel wird bei 25°C und zusätzlich bei 36°C kultiviert.

aw-Wert

 

Die Wasseraktivität ist ein Maß für das “freie Wasser”, also denjenigen Anteil der Materialfeuchte, der nicht chemisch gebunden und daher für Mikroorganismen nutzbar ist. Die Wasseraktivität eines Materials wird definiert als Quotient aus der relativen Feuchtigkeit der Luft über dem Material, geteilt durch die Feuchtigkeit, die sich bei gleicher Temperatur und gleichem Luftdruck über reinem Wasser (100%) einstellt. Der aw-Wert kann da­her Größen zwischen 0 und 1 annehmen. Der Feuchteanspruch verschiedener Schimmelpilze wird über den aw-Wert definiert.

CASO-Agar

 

CASO-Agar wird zum Nachweis von Bakterien eingesetzt. Mit Cycloheximid wird ein Hemmstoff gegen Pilze zugesetzt.

DG18-Agar

 

DG18-Agar wird zum Nachweis von Pilzen mit geringen Feuchtigkeitsansprüchen (sogenannte xerophile Pilze) eingesetzt. Die Komponente Chloramphenicol dient der Hemmung von Bakterien.

Gattung

Die Gattung ist eine systematische Kategorie oberhalb der Art, die mehrere Arten zusammenfasst.

Hintergrundwert

 

Die natürliche Sporenkonzentration und Sporenzusammensetzung in einem Raum bzw. in einem Gebäude wird als Hintergrund bezeichnet.

 

Impaktion

 

Methode der Luftprobenahme: Luft wird aktiv auf einen Träger geleitet (Nähragar oder beschichteter Objektträger), um in der Luft enthaltene Partikel zu fixieren.

Konidien

Die Konidien sind bestimmte, häufige Form von Pilzsporen, die ungeschlechtlich an Konidienträgern oder an Hyphen (einzelne Pilzfäden) gebildet werden.

Kolonie

 

Eine Kolonie ist eine aus Sporen oder anderen Verbreitungseinheiten durch Wachstum gebildete Anhäufung von Zellen oder Myzel vorwiegend auf festem Nährmedium.

KBE (Koloniebildende Einheit)

Da sich eine Kolonie aus einer einzigen aber auch aus mehreren zusammen­hän­gen­den Sporen oder aus Myzelstücken entwickeln kann, wird die Koloniezahl vereinbarungsgemäß als Kolo­niebil­dende Einheit angegeben.

Malzetrakt-Agar/MEA

 

Der Malzextrakt-Agar ist ein Standard­pilz­nähr­boden. Chloramphenicol kann zur Hemmung von Bakterien zugesetzt werden.

Mykologie

Pilzkunde

Mykotoxine

Mykotoxine sind Giftstoffe, die durch Schimmelpilze gebildet werden und für Tiere und Menschen gesundheitsgefährdend sind.

Myzel

 

Myzel ist ein Geflecht aus verzweigten Pilzfäden (Hyphen), die auf und in den Nährstoffen wachsen (Luft- und Substratmyzel).

Nährboden, Nähragar, Nährmedium

 

Ein Nährboden enthält lebenswichtige Nährstoffe für die Anzüchtung bestimmter Mikroorganismen. Aus der Vielfalt der Ansprüche verschiedener Mikroorganismen wurden viele Arten von Nährmedien entwickelt. Neben der Zusammensetzung variieren auch der pH-Wert und der aw-Wert. Ein mit Agar-Agar (Polysaccharid aus Zellwänden bestimmter Algen) ver­festig­ter Nährboden wird als Nähragar bezeichnet.

PCR

Abkürzung für Polymerase-Kettenreaktion (polymerase chain reaction)

RODAC

Bezeichnung für Abklatschplatten (RODAC: Replicate Organism Detection and Counting)

Sporen

 

Sporen sind mikroskopisch kleine Vermehrungs- und Verbreitungseinheiten von Schimmelpilzen.

sp.

 

Abkürzung für eine bestimmte Art einer Gattung (sp.=species = Art)

z. B. Penicillium sp.

spp.

 

Abkürzung für mehrere Arten einer Gattung (spp.= species pluralis = Arten)

z. B. Penicillium spp.

Sterile Kolonien/nicht fruktifizierende Kolonien

 

Es gibt Pilzkolonien, die unter Laborbedingungen keine Sporen bilden können. Da die Art und Weise sowie die Morphologie der Sporenbildung entscheidende Kriterien für die Artenbestimmung sind, können solche Pilzkolonien nicht identifiziert werden. Sie werden in der Gruppe der „sterilen Pilze“ zusammengefasst.