Standardbericht: Jede Leistung der Umweltmykologie wird in einem Laborbericht dokumentiert. Die Laborberichte beinhalten Informationen zu Anzahl, Bezeichnung und Eingangsdatum der Proben und zu den Labormethoden. Die Ergebnisse der Analysen werden in Form von Tabellen dargestellt. Im Standardbericht werden folgende Bewertungshilfen angegeben:

Eine Kurzbewertung erhalten Sie für Materialproben, die im direkten Verfahren oder mittels Verdünnungsmethode untersucht wurden. Die Kurzbewertung bezieht sich auf die Einzelprobe und enthält eine Einschätzung zur Stärke der Belastung und zu Auffälligkeiten in der Zusammensetzung der festgestellten Arten. Grundlage der Bewertung ist eine interne Datenbasis, die wir über mehrere Jahre aus Material- und Staubanalysen bei konstanten Analysenprotokollen erfasst haben. Auf dieser Grundlage können wir Abgrenzungen zum natürlichen Vorkommen von Schimmelpilzsporen in Materialien und Staub aus unbelasteten Innenräumen vornehmen. Die natürliche und nutzungsbedingte Sporenkonzentration und Sporenzusammensetzung wird auch als Hintergrund bezeichnet. Sporenkonzentrationen, die deutlich über diesem Hintergrund liegen, und Pilzarten, die typischerweise bei Feuchteschäden auftreten, werden als Auffälligkeit in der Kurzbewertung angegeben.

Eine Gesamtbeurteilung der Ergebnisse des Auftrages wird nur auf Kundenwunsch erstellt und kann mehrere Proben z. B. eines Untersuchungsobjektes einschließen (kostenpflichtige Zusatzleistung). Dabei wird eine ausführliche Erläuterung zur Belastung der Proben gegeben, wobei auf Konzentration und Zusammensetzung der Arten eingegangen wird. Die Aussagen beruhen auf internen Bewertungsgrundlagen und stellen keine gesetzlichen Vorgaben dar. Die im Leitfaden des Umweltbundesamtes veröffentlichten Bewertungshilfen werden ebenfalls herangezogen. Darüber hinaus geben wir Hinweise zu besonders relevanten Schimmelpilzarten und zur möglichen Gesundheitsgefährdung. Empfehlungen zur weiteren Vorgehensweise bei der Untersuchung des Schadens, bei der Ursachenermittlung und zur Sanierung können wir, soweit Randbedingungen bekannt sind, angeben. Dies ist als Beratung zu verstehen und bildet keine abschließende Handlungsanleitung, da wir die Gesamtsituation im Einzelfall nicht kennen.

Versand: Die Untersuchungsberichte erhalten Sie vorab per E-Mail und im Original per Post. Die Berichte werden bei der Umweltmykologie in schriftlicher Form auf Papier (zusammen mit den handschriftlichen Labordaten) und als elektronische Daten gespeichert und über zehn Jahre archiviert.